Jan Schapira. Jahrgang 1985. Mit Buch in der Hand zur Welt gekommen. Etwas später mit dem Schreiben angefangen, dann kam das Laufen dazu. Seitdem meist als Reporter unterwegs. Zur Horizonterweiterung Neueste Geschichte, Jüdische Studien und Literaturwissenschaft in Berlin, Potsdam und Jerusalem studiert. Aus Überzeugung am Anne Frank Zentrum Berlin in der Jugendbildung gegen Antisemitismus und Rassismus gearbeitet. Während eines zweijährigen Volontariats beim Axel Springer Verlag (Die Welt, Berliner Morgenpost, Bild.tv) das Reporter-Dasein professionalisiert und die Liebe zu Video, Foto und digitalem Erzählen entdeckt. Spricht mit aller Welt, zur Not mit Händen und Füßen, ansonsten in Englisch, Spanisch, Hebräisch und mit viel Engagement Französisch. Arbeitet seit 2017 als Projektmanager und Fundraiser in Teilzeit am Anne Frank Zentrum.

 

Ausgezeichnet mit dem Ernst Cramer Preis für die multimediale Reportage "Mit der Straßenbahn durch die heilige Stadt".